Anmeldung

Anmeldungen erfolgen ausschließlich über die Gemeinde Wedemark: Anmelden

Die Kinderfreunde
bei Facebook:

Endspurt für Krippenneubau am Teich

Tim Arndt-Sinner von den Kinderfreunden (von rechts) führte Caren Marks, Larbi Amerouz, Isabella Steffens und Karsten Molesch über die Baustelle der Krippe am Teich. Tischler Dirk Hanne (links) erläuterte die Arbeiten.

 

Caren Marks und eine Abordnung der SPD kamen gucken und waren beeindruckt. Die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin Caren Marks holte sich vom Geschäftsführer vom Verein der Kinderfreunde, Tim Arndt-Sinner, sogleich die Zusicherung, dass sie in dieser Krippe nach Fertigstellung ihr Praktikum ableisten dürfe, so begeistert war die SPD-Politikerin von dem, was sie sah.

Das Millionenprojekt, das gerade neben der anderen Krippe des Vereins der Kinderfreunde entsteht, ist aber auch etwas ganz Besonderes: ein Leuchtturmprojekt nicht nur vom integrativen Konzept her, sondern vor allem auch energetisch. Jetzt, wo der Bau in den letzten Zügen liegt, kann man das gut erkennen, unter anderem daran, dass die runden Holz-Wände auch wirklich nur mit Holz gedämmt sind. „Wir haben uns bemüht, so zu bauen, dass es zusammenpasst“, geht Tim Arndt-Sinner aber auch auf den optischen Aspekt ein und spielt auf das Nachbargebäude an. Die Farben habe man zwar nicht mehr hundertprozentig gleich hinbekommen, aber fast.

Weiterlesen: Endspurt für Krippenneubau am Teich

"Das ist gelebte Integration"

Sudanesin absolviert vierwöchiges Praktikum im Kindergarten

Sudanesin absolviert vierwöchiges Praktikum im Kindergarten

Auf der Flucht gewesen und angekommen: Der Sudanesin Mauda Abdelhamid hat ihr Praktikum beim Verein der Kinderfreunde Spaß gemacht. Sie möchte jetzt eine Ausblldung zunächst als Sozialassistentin, später als Erzieherin machen. Foto: A. Wiese

Mellendorf (awi). Mauda Abdelhamid ist mit ihrem Mann und zwei Kindern vor etwas mehr als fünf Jahren aus dem Sudan geflohen. Das dritte Kind, Mohammed, kam auf der Flucht in Italien zur Welt. Dorthin hatte die Flucht die Familie von Libyen aus geführt. drei Jahre und fünf Monate dauerte die Odyssee, bis Mauda Abdelhamid, ihr Mann und ihre Kinder in Deutschland zur Ruhe kamen. Deutschland war nicht ihr Ziel gewesen, als sie im Sudan aufbrachen, sie wollten nur Frieden und in Ruhe leben und etwas zu essen haben. Für dieses Ziel tut die Sudanesin auch heute alles. Sie will arbeiten, zum Unterhalt ihrer Familie beitragen und deshalb hat sie jetzt ein vierwöchiges Praktikum im Kindergarten WEDEracker der Kinderfreunde absolviert.

Weiterlesen: "Das ist gelebte Integration"

Gemeindewerke fördern Projekt

Krippenneubau am Haus am Teich wird ein energetisches Paradebeispiel

Krippenneubau am Haus am Teich
So sieht es unter der Grundplatte der neuen Krippe am Teich aus: Viele Meter Rohrleitungen gut gedämmt sorgen für eine gleichbleibende Temperatur von 20 bis 30 Grad im Bodentank. Foto: Privat

250.000 Euro für Energiegewinnung durch Geothermie bei Krippenneubau Mellendorf (awi). Es ist ein ganz besonderes Projekt, das der Verein der Kinderfreunde da gerade auf einem Erbpachtgrundstück der Gemeinde neben dem Haus am Teich entstehen lässt: Eine neue integrative Krippe mit zwei Gruppen, die erste Krippe, in der auch Kinder mit Behinderungen aufgenommen werden können. Und zudem ein Leuchtturmprojekt, was die Energiegewinnung betrifft (das ECHO berichtete bereits ausführlich).

Weiterlesen: Gemeindewerke fördern Projekt

Erster Spatenstich für Millionenprojekt

Krippenneubau am Haus am Teich wird ein energetisches Paradebeispiel

echo 2016 10 26Bürgermeister Helge Zychlinski (rechts vorne knieend) und Tim Arndt-Sinner, hauptamtlicher Geschäftsführer der Kinderfreunde ließen sich beim symbolischen ersten Spatenstich für die neue Krippe am Teich gerne von den Kindern der „Libellengruppe“ assistieren. Foto: A. Wiese

Mellendorf (awi). Symbolischer erster Spatenstich für die neue Krippe am Teich am Montagvormittag durch Bürgermeister Helge Zychlinski und Tim Arndt-Sinner vom Verein der Kinderfreunde: Endlich geht es los mit dem Bau des Millionenprojektes, das schon energetisch ein Leuchtturmprojekt werden soll und deshalb außerordentlich großzügig von den Gemeindewerken gefördert werden soll.

Weiterlesen: Erster Spatenstich für Millionenprojekt

Wie der Luftballon die Bücher besorgte

Die Geschichte von der älteren Dame,
den WedeRackern und den Bilderbüchern

Die Kinder in der Krippe der WedeRacker haben ihren Spaß beim Angucken
und Vorlesen der Bilderbücher.

Mellendorf (awi). Manchmal sind es die kleinen Geschichten, die einen ganz besonders berühren, so wie die Geschichte von der älteren Dame, die einen Luftballon mit einem Logo der Kinderfreunde, vom Kindergarten und der Krippe der Wederacker in Mellendorf, gefunden hat. Gar nicht mal so weit weg, in der Nähe von Winsen an der Aller. Es war ein heliumgefüllter Ballon gewesen und der Wind hatte ihn davongetragen, einfach so, nicht im Rahmen eines Wettbewerbs und auch ohne Karte daran. Doch das wusste die Dame, die ihn fand, ja nicht und sie machte sich Gedanken, dass das Kind, das den Ballon hatte fliegen lassen, jetzt vielleicht traurig sein würde, weil es keine Karte zurückbekam. Und da fand sie übers Internet die Adresse der WedeRacker heraus, packte ein paar Bücher zusammen, die noch von ihren Enkeln übrig geblieben waren, und schickte sie zu den Kinderfreunden, mit lieben Grüßen und Wünschen. War das ein Jubel bei den kleinen WedeRackern, als das Paket eintraf und auch jetzt ein paar Wochen später erfreuen sich die Bücher von Ben und Lena beim Einkaufen oder beim Arztbesuch und von Jakobs erstem Tag im Kindergarten großer Beliebtheit, ob nun nur beim Bilderangucken oder beim Vorlesen und natürlich bekam die nette ältere Damen einen Dankeschönbrief und Fotos zurückgeschickt.

(Wedemark Echo, 12. Oktober 2016)

 

Neue Krippe wird Leuchtturmprojekt

Verein der Kinderfreunde lädt am 24. Oktober zum ersten Spatenstich am Teich ein

Tim Arndt-Sinner und Architektin Gunhild Niggemeier auf dem Baugelände für die neue Krippe neben dem Haus am Teich. Foto: A. Wiese

Mellendorf (awi). Wenn der Verein der Kinderfreunde am 24. Oktober zum ersten Spatenstich für seine neue Krippe am Teich II einlädt, ist dies in mehrfacher Hinsicht etwas Herausragendes: Ein 1980 von einigen Eltern gegründeter Verein, der eine Millioneninvestition tätigt, um dort im Auftrag der Gemeinde Wedemark eine integrative Krippe zu betreiben, für die es vor wenigen Jahren angeblich noch keinen Bedarf gab. 

Weiterlesen: Neue Krippe wird Leuchtturmprojekt

REWE pflanzt Obstbäume

WedeRacker freuen sich über Birnbaum, Apfel- und Kirschbäume auf dem Gelände

Bei Kindergartenkindern kann man im Gegensatz zu Krippenkindern Obstbäume auf dem Gelände haben, ihnen kann man den Umgang mit dem Obst, vor allem aber auch den vom Fallobst angezogenen Insekten erklären. Darum freuen wir uns über diese Aktion des REWE-Marktes am Hellendorfer Kirchweg ganz besonders“, betont Tim Arndt-Sinner vom Verein der Kinderfreunde und spielt damit auf die Sommerdiskussion um Obstbäume auf dem Gelände am Haus am Teich aus dem letzten Jahr an.

Weiterlesen: REWE pflanzt Obstbäume

Projekt Röhrenrutsche ist finanziert

Betriebsrat Lehrte sowie REWE und Penny spenden für Kita WEDEracker

echo 2016 3 26

15.000 Euro für eine Röhrenrutsche, das ist ein Betrag, der bei aller Sparsamkeit nicht so ohne Weiteres zu wuppen ist, gesteht Tim Arndt-Sinner von den Kinderfreunden ein, die die Kita WEDEracker in Mellendorf am Gilborn betreiben. Da hilft jede noch so kleine Spende und große natürlich umso mehr. (Wedemark Echo, 26. März 2016)

Weiterlesen: Projekt Röhrenrutsche ist finanziert

WEDEracker sind im Haus umgezogen

Neue Krippengruppe der Kinderfreunde
nimmt nächste Woche ihren Betrieb auf.

echo 2016 01 02

Wenn die WEDEracker am Montag nach der Schließzeit zu Weihnachten wieder in das Gebäude der Berthold-Otto-Schule am Gilborn kommen, werden sie die bisher im Erdgeschoss von den Kinderfreunden für die beiden Kindergartengruppen genutzten Räume leer vorfinden.

Weiterlesen: WEDEracker sind im Haus umgezogen

WEDEracker haben Domizil am Gilborn

Verein der Kinderfreunde verfügt ab Januar 2016 über sieben Gruppen

Oie Namensfindung ist abgeschlossen, der Wettbewerb entschieden: Am Gilbom residieren im Kindergarten des Vereins der Kinderfreunde künftig die WEDEracker. Zwei Gruppen – die Seerosen und die Störche – sind in der BerthoId-Otto-Schule am Gilbom untergebracht und warten auf den Bezug ihrer neuen Räume im hinteren Teil der Schule. Eine zusätzliche Krippengruppe – die Schnecken – wird ab Januar neu eingerichtet.

(Wedemark Echo, 21. November 2015)

 

Pressemitteilung (15.8.2015)

Ein großer Obstbaum bleibt erhalten, fünf andere mussten weichen: Das ist die Bilanz, die der Verein der Kinderfreude e.V. nach Veränderungen auf dem Außengelände der vom ihm betriebenen Krippe „Haus am Teich“ zieht. Die Gemeinde Wedemark hatte einem Antrag des Vereins stattgegeben, dass in der Mellendorfer Krippe im Allerhop mehrere Obstbäume gefällt werden dürfen. „Die konzentrierte Gefahr durch Wespen, die dort durch die Früchte maroder Bäume angezogen worden sind, war für uns als Träger der Krippe und für die Verantwortlichen der Gemeindeverwaltung nicht mehr tragbar“, sagt Tim Arndt-Sinner, 1. Vorsitzender des Vereins der Kinderfreunde e.V.

Weiterlesen: Pressemitteilung (15.8.2015)